SOCIAL MEDIA
MARKETING
Slider

SOCIAL MEDIA MARKETING (SMM)

SMM spricht z.B. (potenzielle) Kunden, (potenzielle) Mitarbeiter oder die Öffentlichkeit im allgemein an. Eine besonders hohe Relevanz haben hierbei die Social Media Plattformen Facebook und Twitter. Aufgrund der Kombination aus Nutzung auf strategischer Ebene und Management der Social Media Kultur eines Unternehmens, Entscheidungen über den Social Media Scope und der organisatorischen Verankerung gilt Social Media Marketing als ein interdisziplinäres und abteilungsübergreifendes Konzept.

Neben sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter & Co. macht sich das Social Media Marketing auch Bilder- & Videoplattformen wie z.B. YouTube oder flickr zu nutzen.

Eines der Hauptziele ist die Produktpräsentation und die Kommunikation mit dem Kunden. Die sozialen Medien ermöglichen nicht nur die Kommunikation sondern auch die Interaktion mit anderen Teilnehmern und machen es möglich Meinungsführer zu erreichen. Es wird also möglich die Meinungen, Interessen und Vorlieben der Zielgruppe kennenzulernen und darauf zu reagieren. Die entscheidende Rolle spielt dabei relevanten Content mit Mehrwert für die Zielgruppe zu schaffen.

Weitere Vorteile sind verhältnismäßig günstige Kosten, sowie das Bespielen mehrerer Plattformen mit nur einem Werkzeug. So ist es möglich im Facebook Werbekonto auch gleich Kampagnen für Instagram anzulegen.

Neue Features und Plattformen kommen in kurzen zeitlichen Abständen hinzu, Änderung von technischen Möglichkeiten aber auch das Verhalten von Zielgruppen ändert sich. Es gibt keinen Stillstand – deswegen gilt: Ausprobieren! Eine Konstante bleibt dabei immer gleich: Content, der Relevant ist. Uninteressantes will keiner sehen.

Je höher die Relevanz für die Zielgruppe, desto besser die Performance der Anzeigen.

3 Schritte zum Erfolg

1. Ziel der Kampagne festlegen und dementsprechend Formate auswählen
2. Passendes Targeting festlegen
3. Überwachung und Optimierung